Tarifstreit

Warnstreik am Frankfurter Flughafen

Frankfurt/Berlin. Am Frankfurter Flughafen müssen Passagiere am Dienstag mit zahlreichen Ausfällen rechnen. Die Gewerkschaft Verdi rief das Sicherheitspersonal am größten deutschen Flughafen im laufenden Tarifkonflikt zu einem fast ganztägigen Warnstreik auf.

Die Sicherheitsleute sollen die Arbeit von 2.00 Uhr bis 20.00 Uhr niederlegen, kündigte die Gewerkschaft gestern an.

Es sei „außerdem nicht auszuschließen, dass weitere Flughäfen in den Warnstreik einbezogen werden“, hieß es bei Verdi. Die Gewerkschaft begründete die Aktion damit, dass die Arbeitgeber für die rund 23 000 Beschäftigten der Branche „noch immer kein verhandlungsfähiges Angebot vorgelegt“ hätten.

Erst am Donnerstag hatte ein Warnstreik an den drei Flughäfen Düsseldorf, Köln/Bonn und Stuttgart zu Hunderten Flugstreichungen geführt. Drei Tage zuvor waren das Flugsicherheitspersonal an den Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld in den Ausstand gegangen. Die Gewerkschaft fordert deutlich höhere Vergütungen für das Sicherheitspersonal.

(dpa)
top