Bilaterale Zusammenarbeit

Austauschprogramm für Start-ups

Saarbrücken/Paris. Das Saarland und die nordfranzösische Region Île-de-France planen ein Austauschprogramm für technologieorientierte Start-ups. Das teilte die Staatskanzlei nach der Unterzeichnung einer Absichtserklärung in Paris mit.

Gründer aus den Bereichen KI und Cybersicherheit sollen Angebote der jeweils anderen Region nutzen können. Île-de-France beheimatet mit Station F eines der weltweit größten Start-up-Zentren.

top