Tarifkonflikt

Heute drohen viele Flugausfälle

Am Montagmorgen streikte bereits das Boden-Sicherheitspersonal der Berliner Flughäfen Schönefeld und Tegel. FOTO: dpa / Bernd Settnik

Berlin. Verdi ruft das Sicherheitspersonal an drei Flughäfen zu Warnstreiks auf. Über 100 000 Reisende sind betroffen.

Warnstreiks an drei großen deutschen Airports dürften heute zu zahlreichen Flugausfällen führen. Mehr als hunderttausend  Reisende sind betroffen. An den Standorten Düsseldorf, Köln/Bonn und Stuttgart werde es zu ganztägigen Arbeitsniederlegungen der Sicherheitsbeschäftigten kommen, teilte die Gewerkschaft Verdi gestern mit.

Damit schaltet die Arbeitnehmervertretung im laufenden Tarifkonflikt einen Gang höher: Zu Wochenbeginn hatte ein etwa vierstündiger Warnstreik an den Berliner Airports dazu geführt, dass etwa acht Prozent der Flüge an diesem Tag ausfielen. Die Arbeitgeber kritisierten das Vorhaben als „völlig überzogen“.

Insgesamt werden für die Flüge an den drei Airports etwa 111 000 Reisende erwartet. Allein in Düsseldorf sind es nach Flughafenangaben etwa 58 600 Passagiere, dort waren für heute 570 Landungen und Abflüge geplant. In Köln/Bonn sind es 199 und in Stuttgart 270. Wie viele dieser Verbindungen gestrichen werden müssen, war unklar.

top