DGB-Kritik

„Aufschwung basiert auf Minijobs und Leiharbeit“

Mainz. Der Aufschwung auf dem rheinland-pfälzischen Arbeitsmarkt in den vergangenen Jahren geht nach Ansicht des Deutschen Gewerkschaftsbundes vor allem auf einen Anstieg von Minijobs, Teilzeit- und Leiharbeit zurück.

Trotz brummender Konjunktur sei jeder sechste Beschäftigte ausschließlich geringfügig beschäftigt, sagte gestern der DGB-Landesvorsitzende Dietmar Muscheid. Die Zahl der Teilzeitbeschäftigten in Rheinland-Pfalz sei von 2007 bis 2017 von 241 000 auf fast 400 000 gestiegen, die Zahl der Leiharbeiter von 26 000 auf 43 000.

top