Finanzen

Beiträge auf Betriebsrenten: Das Unrecht bleibt

Zwar entlastet die Bundesregierung Betriebsrentner durch geringere Krankenkassenbeiträge auf Betriebsrenten. Doch viele profitieren davon kaum. FOTO: dpa / Marijan Murat

Zweibrücken. Trotz einer Milderung der sogenannten Doppelverbeitragung von Betriebsrenten wird das Thema weiterhin für großen Ärger sorgen.

Gut gemeint ist noch längst nicht gut gemacht. Das ist das Urteil vieler Betroffener zu einem Gesetz, das Ende vergangenen Jahres nach einem quälenden parlamentarischen Verfahren das Licht der Welt erblickte und seit 1. Januar gilt. Die Rede ist von dem GKV-Betriebsrentenfreibetragsgesetz.

Es sieht vor, dass die Mehrzahl der Betriebsrentner bei den Beiträgen zur Krankenversicherung teilweise befreit wird.

top