Interview Danijel Cubelic

„Viele führen ein Doppelleben“

Danijel Cubelic, Heidelberger Islamwissenschaftler. FOTO: Cubelic / FOTO Borchard Angelika Loeff

Heidelberg . Weicht die Sexualität von der Norm ab, hat man es in der arabisch-muslimischen Welt schwer. Einige suchen Zuflucht in Deutschland.

Hinter der Bewegung mit den Großbuchstaben „LGTB“ verbergen sich Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transsexuelle und Transgender. „Verbergen“ ist hier tatsächlich das richtige Wort: In vielen muslimischen Ländern droht ihnen Verfolgung. Der Heidelberger Religionswissenschaftler Danijel Cubelic hält seit 2013 Vorträge zu diesem Thema.

Herr Cubelic, von wie vielen Betroffenen reden wir eigentlich?

CUBELIC Wir gehen von circa fünf Prozent LGBT-Anteil in der Bevölkerung aus. Das wären unter den Geflüchteten allein in Deutschland Zehntausende. Für LGBT-Personen ist die Motivation zu fliehen größer, weil sie staatliche Unterdrückung oder religiöse Verfolgung oft als Erste zu spüren bekommen.

top