Türkischer Ministerpräsident kontert Kritik harsch

Erdogan droht EU mit Öffnung der Grenzen

Ankara/Berlin. Am zweiten Tag der türkischen Offensive in Syrien geraten mehrere Orte an der Grenze unter Beschuss. Präsident Erdogan erreicht heftige Kritik – die er sofort kontert.

(afp) Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat damit gedroht, die Grenzen zur EU für syrische Flüchtlinge zu öffnen, wenn die Europäer die türkische Militäroffensive in Nordsyrien weiter kritisieren.

„Wenn ihr unsere Operation als Invasion darzustellen versucht, ist unsere Aufgabe einfach: Wir werden die Türen öffnen und 3,6 Millionen Menschen werden zu euch kommen“, sagte Erdogan am Donnerstag.

Die Türkei hatte am Mittwoch trotz scharfer Kritik der Europäer eine lange geplante Offensive gegen die kurdischen Volksverteidigungseinheiten (YPG) in Nordsyrien begonnen. Die syrische Kurdenmiliz hatte eine zentrale Rolle im Kampf gegen die Terrormiliz IS in Syrien gespielt, doch betrachtet die Türkei die Organisation als Bedrohung, da sie eng mit den Rebellen der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) in der Türkei verbunden ist.

top