Relegation

Wehen Wiesbaden schockt den FC Ingolstadt

Der SV Wehen feiert nach seinem Auswärtssieg beim FC Ingolstadt den Aufstieg in die zweite Liga. Dabei hatte es nach dem Hinspiel der Relegation nach ganz düster für die Wiesbadener ausgesehen. FOTO: dpa / Armin Weigel

Ingolstadt. Der (Ex)-Drittligist Wehen dreht nach der Hinspielniederlage in der Relegation noch das Blatt und steigt auf.

Der SV Wehen Wiesbaden feiert nach einem Relegations-Krimi die Rückkehr in die 2. Fußball-Bundesliga. Die Hessen schockten am Dienstagabend den FC Ingolstadt mit einem 3:2 (3:1)-Auswärtssieg. Damit machte das Team das 1:2 aus dem Hinspiel doch noch wett. Das eine mehr erzielte Auswärtstor entschied am Ende eines ganz engen Duells zugunsten von Wehen, das nach zehn Jahren in die 2. Liga zurückkehrt.

Für die Ingolstädter endete dagegen nur zwei Jahre nach dem Abstieg aus der Bundesliga eine Katastrophensaison mit dem Sturz in die Drittklassigkeit. Tomas Oral, der fünfte FCI-Trainer der Saison, scheiterte bei seiner Rettungsmission kurz vorm Ziel. Daniel-Kofi Kyereh (11. Minute), Maximilian Dittgen (30.) und Björn Paulsen mit einem Eigentor (43.) sorgten für ausgelassenen Jubel des Gäste-Teams. Der Sturmlauf des FCI nach der Pause führte vor 12 420 Zuschauern nicht mehr zur Wende. Auf das 1:1 von Konstantin Kerschbaumer (13.) folgte nur noch der Anschlusstreffer durch einen Kopfball von Paulsen (68.).

top