Immunsystem

Vorsicht: Anfällig für Viren bei harter Trainingsbelastung

Marathon-Ass Arne Gabius beim Training. Foto: picture alliance / dpa FOTO: Marijan Murat

Berlin. Alleine Laufen an der frischen Luft ist erlaubt - und stärkt das Immunsystem. Bis zu einem gewissen Grad. Und das gilt auch für Leistungssportler. Wer sich voll belastet, ist anfälliger. Auch deswegen wäre Olympia im Sommer ein riesiges Wagnis geworden.

Abgekämpft, ausgepowert, erschöpft. Training am Anschlag. Der Körper fast im Wettkampf-Modus. Achtung: Gefährlich ist das auch für Leistungssportler, erst recht im Ausdauerbereich, in den Zeiten des Virus Sars-CoV-2.

„Natürlich ist das Immunsystem in den Spitzenphasen anfälliger für grippale Infekte und Viren, insbesondere nach sehr harten Belastungen“, erklärte Arne Gabius in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur.

Unmittelbar nach einem sehr, sehr harten Training sei man sehr anfällig, sagte der 39-jährige Stuttgarter. Gabius muss es wissen, er ist deutscher Marathon-Rekordhalter. Gabius ist aber auch Mediziner. Er hält sich derzeit im Training zurück. Keine langen Strecken im Renntempo wie sonst zur Leistungssteigerung.

top