Titelkämpfe in Stuttgart

Turn-Star Biles erneut Mehrkampf-Weltmeisterin

US-Star Simone Biles am Stufenbarren. Foto: Marijan Murat/dpa FOTO: Marijan Murat

Stuttgart. Turn-Königin Simone Biles ist bei der WM in Stuttgart nicht zu stoppen und hat sich zum fünften Mal in ihrer jungen Karriere die Mehrkampf-Krone aufgesetzt.

Mit 58,999 Punkten distanzierte die 22 Jahre alte Alleskönnerin die versammelte Konkurrenz um Längen und ist nur noch eine WM-Medaille vom Rekord des Weißrussen Witali Scherbo entfernt, der 23 WM-Plaketten holte. Ihre nun insgesamt 16 WM-Goldmedaillen sind schon jetzt einmalig. Die Silbermedaille schnappte sich die Chinesin Tang Xijing (56,899) vor Angelina Melnikowa (56,399) aus Russland.

Einen herausragenden Wettkampf zeigte auch das deutsche Top-Duo Elisabeth Seitz und WM-Debütantin Sarah Voss. Lokalmatadorin Seitz holte als Sechste mit 55,999 Punkten die beste Mehrkampf-Platzierung ihrer Karriere. Die erst 19 Jahre alte Kölnerin Voss belegte mit 54,898 Zählern in dem Weltklassefeld einen ebenfalls ganz starken zehnten Rang. „Beide haben eine super Vorstellung gezeigt. Ich bin sehr zufrieden, das ist top und lässt für die Zukunft hoffen“, sagte DTB-Sportdirektor Wolfgang Willam der Deutschen Presse-Agentur.

Die Turnerinnen freuten sich überschwänglich. „Ich bin sehr glücklich und extrem stolz auf mich“, meinte Voss nach ihrer beeindruckenden WM-Premiere: „Es war schon eine Ehre, hier mitturnen zu dürfen. Und dann gleich unter die besten zehn zu kommen, ist unglaublich.“ Sie sei „selbst überrascht über meine Platzierung“, sagte Seitz strahlend. „Es war ein perfekter Wettkampf für mich. Und es hat mir einen Riesenspaß gemacht, vor diesem tollen Publikum zu turnen.“

top