Vor Champions-League-Duell

Tuchel: Herzlich und französisch gegen die Skepsis

Hat mit Paris seinen Ex-Club BVB vor der Brust: PSG-Coach Thomas Tuchel. Foto: Thibault Camus/AP/dpa FOTO: Thibault Camus

Paris. Thomas Tuchel wurde von vielen mit Skepsis bei Paris Saint-Germain empfangen. Bei einigen hat er diese mit einer überraschend offenen Art zerstreut. Dennoch geht es im Duell mit Ex-Club Dortmund für ihn wohl um den Job. Die dpa hat sich in Paris umgesehen und umgehört.

Es ist ein grauer Februar-Morgen in Saint-Germain-en-Laye. Das Training war für 11 Uhr angesetzt. Um 11.11 Uhr trabt der erste Profi von Paris Saint-Germain gemächlich auf den Platz. Die Kollegen trotten nach und nach hinterher.

Thomas Tuchel steht da schon fast eine Viertelstunde auf dem wunderbar gepflegten Platz, direkt neben einer Baustelle des Verteidigungsministeriums. Das Wetter gefällt auch ihm augenscheinlich nicht. Er trägt eine weiße Mütze, tief ins Gesicht gezogen. Doch der Trainer wirkt alles andere als unwillig. Im Gegenteil. Er kann kaum erwarten, bis es losgeht.

Und so lange noch kein Spieler in Sicht ist, müssen seine Assistenten herhalten. Wild mit den Armen fuchtelnd, redet Tuchel auf sie ein, erklärt offenbar Spielformen und Trainings-Inhalte.

top