Comeback-Überlegungen

Trainerlegende des FC Arsenal: Arsène Wenger wird 70

Arsène Wenger ist weiter verrückt nach Fußball. Foto: Peter Kneffel/dpa FOTO: Peter Kneffel

London. Fußball ist für Arsène Wenger immer noch der Höhepunkt seines Tages. „Wenn ich aufwache, ist das Erste, was mir in den Kopf kommt: "Gibt es heute Abend ein interessantes Fußballspiel im Fernsehen?

"“, sagte Wenger vor kurzem bei einem Benefiz-Dinner in London.

„Und wenn es eins gibt, dann ist mein Tag in Ordnung“, sagte Wenger. Kurz vor seinem 70. Geburtstag an diesem Dienstag denkt der frühere langjährige Coach des FC Arsenal noch nicht an Ruhestand. Sogar über ein Comeback auf der Trainerbank wird spekuliert.

„Der Hunger ist immer noch da“, verriet Wenger am Rande des Dinners dem Sender Sky Sports. Nach dem Abschied von den Gunners habe er allerdings mehrere Jobmöglichkeiten „aus persönlichen Gründen“ abgelehnt. „Ich habe mich gefreut, mal etwas Freizeit zu erleben“, erklärte der Franzose. Mit 33 Jahren wurde er Trainer bei einem Spitzenclub. „Und habe seitdem habe ich nie aufgehört. Nach fast 37 Jahren mal etwas Freizeit zu haben, ist auch ganz gut.“

top