Ex-Bundestrainer

Perfekt: Klinsmann im Hertha-Aufsichtsrat

Kehrt in die Bundesliga zurück: Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann. Foto: Robert Michael/zb/dpa FOTO: Robert Michael

Berlin. Jürgen Klinsmann ist zurück in der Bundesliga. Im Aufsichtsrat der Hertha KgaA. Eine spannende Konstellation. Für den Hauptstadtclub auch eine Chance im Kampf um Anerkennung. Der neue Großinvestor überweist weitere 99 Millionen Euro, um Hertha zum Topclub zu machen.

Hertha BSC bekommt mit Jürgen Klinsmann einen Imagebringer mit Siegermentalität - und weiteres Geld.

Gerade als neues Aufsichtsratsmitglied der Hertha BSC GmbH&Co. KGaA bestätigt, verkündete der ehemalige Weltmeister und Ex-Bundestrainer im Stil eines Visionärs: „Ich freue mich, ab sofort Teil des spannendsten Fußball-Projektes in Europa zu sein. Zudem bei einem Verein, mit dem mich emotional viel verbindet.“

Manager Michael Preetz begrüßte den Klinsmann-Deal „denn ich habe ihn als jemanden kennengelernt, der ebenso wie wir zukunftsorientiert Dinge voranbringen möchte“. Klinsmann steht seit seiner Berufung zum Bundestrainer 2004 als Visionär („Wir wollen Weltmeister werden“) und Veränderer („Wir werden jeden Stein umdrehen“) zugleich.

top