Heimspiel ohne Hopp&Co.

Nur Zuschauer in Göttingen: Darts-EM ohne Deutsche

Fehlt wie andere Deutsche bei der Darts-EM in Göttingen: Max Hopp. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa FOTO: Daniel Bockwoldt

Göttingen. Die deutschen Darts-Profis um Top-Athlet Max Hopp haben die nächste Heim-EM geschlossen verpasst und müssen in den kommenden Tagen in Göttingen zuschauen.

Vor allem für Hopp ist das ein schwerer Rückschlag, hatte er im Vorjahr noch das Halbfinale erreicht und war dort erst knapp gegen den späteren Champion James Wade aus England gescheitert. In der European Order of Merit qualifizieren sich die besten 32 Profis für das Turnier, „The Maximiser“ Hopp belegt derzeit nur Rang 37. Andere Profis wie Gabriel Clemens (Rang 50) oder Martin Schindler (Rang 95) verpassten das Göttingen-Ticket noch deutlicher.

Der Saarländer Clemens glaubt nicht an schwerwiegende Konsequenzen des Fehlens der Deutschen. „Ich glaube nicht, dass das einen großen Dämpfer gibt. Natürlich ist es schade, vor allem für das Publikum. Aber die Topstars sind ja da, und es wird bestimmt ein gutes Turnier“, sagte Clemens der Deutschen Presse-Agentur vor dem Turnierbeginn am Donnerstag (19.00 Uhr/DAZN).

Infos zur Darts-EM

Spielplan der Darts-EM

PDC auf Twitter


Spielerprofil van Gerwen

Spielerprofil Wade

top