Coronavirus-Pandemie

Nun auch Eishockey-WM in der Schweiz abgesagt

Finnland wird ein weiteres Jahr amtierende Eishockey-Weltmeister sein. Foto: Joel Marklund/Bildbyran via ZUMA Press/dpa FOTO: Joel Marklund

Zürich. Es war ein längst erwarteter Schritt: Auch die Eishockey-Weltmeisterschaft in der Schweiz ist wegen der Coronavirus-Pandemie nun endgültig abgesagt. Für fast alle deutschen Profis ist die Saison damit vorzeitig beendet.

Der Eishockey-Weltverband hat sich ins Unvermeidliche gefügt und wegen der Coronavirus-Pandemie erstmals seit dem Zweiten Weltkrieg eine Weltmeisterschaft abgesagt.

Das Turnier sollte vom 8. bis 24. Mai in Zürich und Lausanne stattfinden. Am Samstag erklärte IIHF-Präsident René Fasel, der Sport müsse beiseite treten und alles tun, um den Kampf gegen das Virus zu unterstützen.

„Das ist die harte Realität, der sich die Eishockey-Familie stellen muss, aber eine, die wir akzeptieren müssen“, sagte der Schweizer in der Mitteilung. „Das Coronavirus ist ein globales Problem und bedarf großer Maßnahmen durch die Regierungen, um seine Ausbreitung zu bekämpfen.“

top