FC Bayern München

„Heißer Tanz“: Kovac will Leipzig von der Spitze verdrängen

Niko Kovac (l) will mit dem FC Bayern Julian Nagelsmann mit RB Leipzig vom Spitzenplatz der Tabelle verdrängen. Foto (Archiv): Uwe Anspach Foto: Uwe Anspach FOTO: Uwe Anspach

München. Mit einem erfolgreichen „Abnutzungskampf“ will Niko Kovac den FC Bayern zum ersten Mal in dieser Saison an die Tabellenspitze führen.

Beim ersten Bundesliga-Gipfel der noch jungen Spielzeit gegen RB Leipzig und zum Start in reizvolle Englische Wochen wollen die Münchner ein Ausrufezeichen setzen. „Ich glaube, dass uns dort alles abverlangt wird. Aber wir sind deutscher Meister und fahren dorthin mit dem Selbstvertrauen, dass wir gewinnen wollen. Dass es schwer wird, wissen wir alle“, sagte Trainer Kovac. Leipzig führt die Tabelle mit neun Punkten vor den Münchnern (7 Zähler) an.

Eine knappe Woche vor dem Start in die neue Champions-League-Saison verspricht die Neuauflage des Pokal-Endspiels am Samstag (18.30 Uhr) einen reizvollen Fußball-Abend. „Wir nehmen Leipzig sehr ernst. Sie sind im Moment Erster und nach dem Spiel wollen wir das sein“, sagte Kovac. „Es wird ein Abnutzungskampf.“

Nach zum Teil wilden Duellen in der Vergangenheit wie einem 5:4 für die Bayern im Mai 2017 waren die letztjährigen Liga-Spiele (0:0, 1:0) hart umkämpft. Beim 3:0 im Berliner Cup-Finale vor nicht einmal vier Monaten stand es bis zur Schluss-Viertelstunde auch nur 1:0 - ehe Robert Lewandowski&Co. noch einmal aufdrehten. „Wir wissen vom Kopf her, was uns erwarten wird“, sagte Kapitän Manuel Neuer vor der Standortbestimmung des 29-maligen Meisters gegen den Emporkömmling.

top