Teamworker und Menschenfänger

Flick findet seine Bestimmung: Cheftrainer des FC Bayern

Bayern-Cheftrainer Hansi Flick ist auch bei seinen Spielern sehr beliebt. Foto: Daniel Karmann/dpa FOTO: Daniel Karmann

München. Hansi Flick steht vor einer besonderen Rückrunde. Er kämpft mit Bayern um Siege und Titel - und zugleich um die eigene Zukunft als Cheftrainer. Erstaunlich ist dabei eine Dauer-Werbeschleife.

Hansi Flick ist ein anderer Typ als Joachim Löw. Trotzdem hat der einstige Assistent von seinem langjährigen Chef vieles abgeschaut und gelernt, auch das Zupacken, wenn sich plötzlich die Chance des Lebens eröffnet.

Und so hat Flick mit 54 Jahren seine Bestimmung im Fußball gefunden: Cheftrainer des FC Bayern. Anfangs war es eine Kurzzeitlösung für zwei Spiele, dann eine bis Weihnachten - und jetzt eine mindestens bis zum Sommer. Und Flick will mehr: Er möchte den Chefposten dauerhaft besetzen. Eine Rückkehr in die zweite Reihe kann er sich bei Bayern nicht mehr vorstellen.

„Jetzt geht das Ganze bis zum Sommer. Und es macht mir definitiv Spaß. Bayern München ist ein Topverein, der so viel Power hat. Warten wir ab, was die Zukunft bringt“, sagte Flick vor den finalen Tagen der Vorbereitung auf den Rückrundenstart am Sonntag in Berlin gegen Hertha BSC mit Ex-Bayern-Coach Jürgen Klinsmann. Es ist ein heikler Auftakt ins Jahr 2020 - ein womöglich richtungweisender.

top