Nach Karriere-Ende

Familie oder Fußball: Wohin führt Schweinsteigers Weg?

Möchte dem Fußball erhalten bleiben: Bastian Schweinsteiger. F. Foto: Federico Gambarini/dpa FOTO: Federico Gambarini

Chicago. Ehefrau Ana Ivanovic freut sich schon auf das nächste Abenteuer „mit unserer wunderbaren kleinen Familie“, Bastian Schweinsteiger „auf die spannenden Aufgaben, die mich erwarten“.

Doch wohin führt der Weg des Weltmeisters von 2014 nach dem Karriereende? Genießt der 35-Jährige erst einmal ausgiebig seine Rolle als Familienvater oder strebt er zügig eine zweite Laufbahn als Fußball-Funktionär an?

Egal, was Schweinsteiger macht - Ex-Bayern-Trainer Jupp Heynckes ist sicher, dass der Musterprofi im sportlichen Ruhestand auch abseits des Rasens die richtigen Entscheidungen trifft. „Er hat fast alles richtig gemacht in seinem Leben. Er weiß genau, wie er sein weiteres Leben gestalten wird“, sagte Heynckes in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur. „Er ist zu einer großen Persönlichkeit gereift. Er ist mehrsprachig, da kann ich mir vorstellen, dass es im Management funktionieren kann.“

Noch hält sich Schweinsteiger bedeckt über seine konkreten Zukunftspläne und bietet damit Raum für Spekulationen. Klar ist nur: Nach seiner Bilderbuch-Laufbahn hat er viele Optionen. „Die Menschen mögen ihn, die Menschen achten ihn. Er hat mittlerweile in Deutschland einen Stellenwert wie Uwe Seeler“, betonte Heynckes. „Um Bastian Schweinsteigers Zukunft braucht man sich keine Sorgen machen.“

top