Bayern gegen ALBA

BBL-Finale: Zwei mögliche Protagonisten im dritten Spiel

Der Amerikaner Luke Sikma könnte im dritten Finalspiel gegen Bayern München ein entscheidender Akteur sein. Foto: Andreas Gora FOTO: Andreas Gora

München. Bayern München will die Titelverteidigung im Schnelldurchgang perfekt machen, ALBA Berlin eine Aufholjagd starten. Heute (18.00 Uhr/Sport1/Magenta Sport) treffen die beiden besten Teams der Basketball-Bundesliga im dritten Finalduell aufeinander.

Nach zwei Erfolgen reicht den Bayern ein Heimsieg im Audi Dome zur Titelsause. Ein entscheidender Akteur bei den Gastgebern könnte Vladimir Lucic werden. Die Hauptstädter haben ihre Chance noch nicht abgeschrieben, werden für eine Aufholjagd aber den bislang in den Finals noch unauffälligen Luke Sikma in Bestform benötigen.

Ein Blick auf zwei mögliche Protagonisten:

VLADIMIR LUCIC (FC Bayern München)

Der Flügelspieler ist einer der Erfolgsgaranten der Münchner und stand auch in dieser Serie mehrmals im Fokus - nicht immer gewollt. In beiden Duellen musste er wegen früher Fouls lange auf der Bank schmoren, kam im Finish aber wieder auf das Parkett und verwandelte jeweils wichtige Dreier. „Irgendwie habe ich es geschafft, zurückzukommen und meinem Team zu helfen“, sagte der Serbe, die Personifikation von Erfahrung und Abgeklärtheit bei den Bayern.

top