Prestigeduell

Löws Youngster feiern großen Sieg

Torschützen unter sich: Leroy Sane (links) jubelt mit Nico Schulz über seinen Treffer zur deutschen 1:0-Führung beim EM-Quali-Spiel in Amsterdam.  FOTO: dpa / Christian Charisius

Amsterdam. Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist mit einem Erfolg in die Qualifikation für die Europameisterschaft 2020 gestartet. Das deutsche Team gewinnt in Amsterdam gegen die Niederlande mit 3:2.

Joachim Löw hat geliefert. Die stark verjüngte deutsche Nationalmannschaft hat mit einem fulminanten 3:2 (2:0) beim Fußball-Erzrivalen Niederlande einen Traumstart in die Qualifikation für die EM 2020 gefeiert. Das erfrischende Angriffsduo mit Leroy Sané (15. Minute) und Kunstschütze Serge Gnabry (34.) sowie Nico Schulz mit dem Last-Minute-Siegtreffer (90.) sorgten gestern Abend in Amsterdam für die erhoffte Aufbruchstimmung beim Neustart nach dem WM-Frust und Nations-League-Abstieg 2018. Matthijs de Ligt (48.) und Memphis Depay (63.) hatten zwischenzeitlich für den Ausgleich der Holländer gesorgt.

Das taktische Konzept des Bundestrainers ging in der ausverkauften Johan-Cruyff-Arena gegen 45 Minuten lang paralysierte Holländer auf. Manuel Neuer zeigte im Tor alte Klasse. Die neue Defensive um Abwehrturm Niklas Süle stand weitgehend stabil. Und vorne stürzten der herausragende Gnabry und der vor der WM noch aussortierte Sané mit ihrem Tempo und Spielwitz die Oranje-Abwehr immer wieder in höchste Not.

„Ich möchte sehen, dass wir mutig sind und dass die Spieler Vertrauen haben in ihre Stärken“, sagte Löw vor der Partie im TV-Sender RTL und betonte: „Wir haben auch unsere PS, die wir auf die Straße bringen müssen.“ Dies gelang der DFB-Elf auch ohne den angeschlagenen Marco Reus perfekt. Schon in der zweiten Minute hatte Gnabry das 0:1 auf dem Fuß, scheiterte aber an Oranje-Torwart Jasper Cillessen (2.).

top