Sorgen bei der Nationalmannschaft

Löw muss Leno und Gnabry nachnominieren

Ins Hotel der Nationalmannschaft checkte Torwart Kevin Trapp noch ein. Danach musste er aber wegen eines verhärteten Oberschenkels für die Spiele gegen die Niederlande und Frankreich absagen. FOTO: dpa / Jens Büttner

Berlin. Bald wird es eng: Die Verletzungen von Goretzka und Trapp bedeuten schon die Ausfälle Nummer sechs und sieben.

Joachim Löw schlendert mit tief in den Taschen vergrabenen Händen über den Trainingsplatz. Mit sorgenvoller Miene verfolgt er die Übungen seiner Stars. Der größte Wunsch des nachdenklich wirkenden Bundestrainers: bloß keine weiteren Verletzten. Vor dem Prestigeduell in der Nations League beim Erzrivalen Niederlande muss Löw genug improvisieren. Angeführt von Marco Reus und Ilkay Gündogan haben dem 58-Jährigen gleich sieben fest eingeplante Spieler für die wegweisende Begegnung an diesem Samstag (20.45 Uhr/ZDF) in Amsterdam abgesagt.

„Es ist immer eine große Herausforderung, wenn mehrere Spieler absagen“, sagte Löw-Assistent Marcus Sorg gestern. Sorg brach gleichzeitig eine Lanze für die fehlenden Profis. Er sei „hundertprozentig davon überzeugt, dass alle Beteiligten seriös mit der Situation umgehen und keiner frühzeitig die Segel streicht“. Nach den vielen Ausfällen waren Mutmaßungen aufgekommen, dass sich einige nur leicht angeschlagene Spieler wegen der hohen Belastung in den vergangenen Wochen eine Auszeit genommen haben könnten.

Nach dem öffentlichen Training mit Volksfeststimmung vor 5000 Fans in Berlin ereilten Löw die nächsten schlechten Nachrichten. Nach Reus, Gündogan, Antonio Rüdiger, Kai Havertz und Nils Petersen mussten auch Leon Goretzka und Torhüter Kevin Trapp passen. Den saarländischen Schlussmann von Eintracht Frankfurt plagt eine Muskelverhärtung im Oberschenkel. „Auf dem Weg zur Nationalmannschaft“, hatte er am Dienstag noch ein Foto aus dem Flieger auf Instagram betitelt. Trapp musste beim öffentlichen Training dann aber im Hotel bleiben. Gemeinsam mit dem DFB-Trainerstab wurde entschieden, dass er nicht spielen kann. Mit der spontanen Nachnominierung von Serge Gnabry (FC Bayern) und Torwart Bernd Leno (FC Arsenal) reagierte Löw auf die rekordverdächtige Absagenflut. Zuvor hatte er bereits Emre Can (FC Liverpool) nachträglich dazugeholt.

top