Quartier 2020 in Bayern

DFB freut sich auf EM-Doppelpack

Philipp Lahm und Celia Sasic bei der Veranstaltung in Mainz. Foto: Thomas Frey FOTO: Thomas Frey

Mainz. Bei Weißwurst, Leberkäse und Semmelknödel läutete der Deutsche Fußball-Bund den Countdown für die pan-europäische EM 2020 mit dem Spielort München ein.

Auf den Tag ein Jahr vor dem Eröffnungsspiel in Rom präsentierte der Verband bei einem feierlichen Empfang in Mainz aber nicht nur seine Visionen für das bevorstehende Turnier, sondern auch für die Europameisterschaft 2024 in Deutschland. „Dann hoffen wir auf ein großes europäisches Fußball-Fest und den Titel für die DFB-Auswahl“, sagte Philipp Lahm.

Der frühere Nationalmannschaftskapitän und Weltmeister von 2014 gehört wie Ex-Nationalspielerin Celia Sasic zum Stab der neu gegründeten „EURO GmbH“, die unter der Leitung von Geschäftsführer Markus Stenger ab sofort die Planungen für beide Turniere verantwortet und vorantreibt. „Wir wollen Dinge verändern und auf das Image des DFB einzahlen. Die EM ist ein Ereignis von nationalem Interesse und darf nicht nur auf den Sport reduziert werden“, sagte DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius.

Lahm und Sasic sollen dabei ihre fußballerische Kompetenz einbringen - vorrangig in den Bereichen Kommunikation und Marketing. „Wir wissen, welche Prioritäten wir setzen müssen, denn wir kommen aus dem Fußball“, versicherte Lahm.

top