Fußball-Weltmeister schnell mit neuem Job

Schweinsteiger wird Experte bei der ARD

Der ehemalige DFB-Kapitän Bastian Schweinsteiger wird ab 2020 TV-Experte der ARD-Sportschau. Dies verkündete der Sender am Freitag, drei Tage nachdem der 35-Jährige seine aktive Fußball-Karriere beendet hatte. "Meine aktive Zeit als Fußballer ist zwar gerade erst vorbei – aber dennoch wird der Fußball weiterhin eine große Rolle in meinem Leben spielen", sagte Schweinsteiger: "Die Aufgabe reizt mich deshalb, weil sie die Möglichkeit bietet, die Spiele aus meinem eigenen Blickwinkel zu betrachten, Spielweisen und -aufstellungen zu hinterfragen und zu analysieren."


Fußball

Khedira kann sich Rückkehr vorstellen

Sami Khedira vom italienischen Rekordmeister Juventus Turin kann sich eine Teilnahme an der Europameisterschaft im kommenden Jahr vorstellen. „Fußball ist verrückt, deshalb ist das Thema noch nicht abgehakt“, sagte der 77-malige Nationalspieler: „Aber ich gehe nicht in die Saison mit dem Ziel, Jogi Löw davon zu überzeugen, dass ich gut genug bin für die Nationalmannschaft.“ Der Bundestrainer hatte nach dem frühen WM-Aus 2018 in Russland auf die Dienste von Khedira verzichtet, was der 32-Jährige als „gerechtfertigt“ ansah.

Nationalmannschaft

Neustart mit Hindernissen: DFB-Elf 1:1 gegen Serbien

Neue Spieler, alte Probleme: Jogis Jungs haben beim Start in die "neue Zeitrechnung" aufgrund einer mangelhaften Chancenverwertung nur teilweise Aufbruchstimmung erzeugt. Die stark verjüngte Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw musste sich gegen Serbien in Wolfsburg nach der Ausbootung von Thomas Müller, Mats Hummels und Jerome Boateng gestern Abend mit einem 1:1 (0:1) begnügen und benötigt zum schweren Start in die EM-Qualifikation an diesem Sonntag (20.45 Uhr/RTL) in Amsterdam gegen Erzrivale Niederlande trotz einer guten zweiten Halbzeit eine Leistungssteigerung.

top