VTZ schließt Fitnessstudio

VTZ pausiert im Trainingsbetrieb, auch Trimini zu

Zweibrücken. (ski) Die VT Zweibrücken hat sich nach dem Einstellen des gesamten Trainingsbetriebs nun auch dazu entschlossen, ab sofort das Trimini vorübergehend zu schließen. „In einigen Bundesländern gibt es ohnehin bereits die behördliche Anordnung, Fitnessstudios zu schließen“, erklärt die VTZ-Vorsitzende Gisela Alt. Die Schließung gelte so lange, bis die Lage im Zusammenhang mit dem Corona-Virus eine Neubewertung zulässt und Fitnessstudios wieder geöffnet werden können, heißt es in der Mitteilung der VTZ.

Der Trainingsbetrieb wird vorerst bis 19. April ausgesetzt. Dies betrifft neben den städtischen Hallen, deren Nutzung ohnehin untersagt ist, auch die Übungsstunden und Kurse in den Turnhallen in der Festhalle. „Mit dieser Maßnahme, die uns sehr schwer gefallen ist, und von den Sportlern Verzicht abverlangt, leisten wir einen Beitrag, die weitere Verbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen“, schreibt die VTZ.

top