Handball

VTZ II verpatzt Start in die Saarlandliga

Es ist wie verhext für die VTZ Saarpfalz II: Auch in Merchweiler zeigte der Saarlandliga-Aufsteiger um Kapitän Dominik Rauch (am Ball) gute Ansätze, stand am Ende aber wieder mit leeren Händen da. FOTO: Martin Wittenmeier / maw

Zweibrücken. Der Aufsteiger in die Handball-Saarlandliga wartet nach 25:27 in Merchweiler weiter auf die ersten Saisonpunkte.

Erneut verlassen die Handballer der VTZ Saarpfalz II gesenkten Hauptes das Feld und müssen eine weitere Niederlage in der Saarlandliga verdauen. Gegen den bis dahin ebenfalls punktlosen TV Merchweiler verlor die Mannschaft von VTZ-Coach Marek Galla auswärts mit 25:27 (12:12). Wie in fast allen Partien zuvor waren sie zwar keineswegs chancenlos, mussten sich aber in der entscheidenden Phase den Vorwurf gefallen lassen, nicht am Limit gespielt zu haben.

Den Start in die Saarlandliga hat der Aufsteiger somit gründlich verpatzt. Auch nach dem fünften Spieltag konnte bislang kein Punktgewinn gefeiert werden. Aber bis auf die Partie gegen Lokalrivale SV64 II war man in keiner Partie chancenlos und hat oftmals bis kurz vor Schluss geführt.

Die Partie in Merchweiler war so etwas wie das Spiegelbild der bisherigen Saison. Die VTZ kämpfte, zeigte gute Ansätze und musste sich aber erneut in der Schlussphase geschlagen geben. „Zum Ende war das mal wieder zu viel Standhandball ohne Bewegung“, monierte Galla.

top