Fußball-Verbandsliga

SGR verliert auch erstes Heimspiel gegen Marienborn

Rieschweiler. „Schade, heute war mehr drin“, haderte Trainer Dirk Kapitulski. Bis zur 64. Minute hielt seine SG Rieschweiler das Heimspiel in der Fußball-Verbandsliga gegen den TuS Marienborn offen.

Dann passte Marienborns Klaus Huth beim ersten Angriff der Gäste im zweiten Durchgang auf Jannik Kern, der den TuS mit 3:2 in Führung brachte. Zwei Minuten später setzte sich Gästespieler Dennis Ritz auf dem Flügel durch und schlenzte den Ball ins lange Eck. Von dem Doppelschlag erholte sich Rieschweiler nicht.

Zu Beginn des Spiels steckte die SGR einen Doppelschlag noch weg. Die Gäste waren durch Lukas Harden (7.) und Ritz (10.) mit 2:0 in Führung gegangen. Doch nach dem Anschlusstreffer durch Noel-Maurice Weis (15.) auf Flanke von Lukas Bißbort kam Rieschweiler immer besser ins Spiel und brachte die Defensive der Gäste ein ums andere Mal in Verlegenheit.

Marc Daniel Arzt (40.) sowie Cedrik Spanier (44.) und im Nachschuss Bißbort scheiterten an Gästetorhüter Timon Hammer. „Da hätten wir den Ausgleich machen können“, haderte Kapitulski. Der fiel dann mit dem ersten Angriff nach Wiederanspiel. Nach einem weiten Pass vom Anstoßpunkt enteilte Becker der Marienborner Abwehr. Seine Hereingabe vollendete Spanier zum Ausgleich. Bis zum erneuten Führungstreffer der Gäste verlief die Partie ausgeglichen. In der 87. Minute flog Marienborns Jannik Kern noch mit der Gelb-Roten Karte vom Platz.

top