Turnen

Finale verpasst — DM-Titel gewonnen!

ERBACH. Oliver Maurer vom SSV Homburg-Erbach ist Deutscher Turnmeister im Sprung. Damit hatte der 18-Jährige nicht wirklich gerechnet. Zumal er eigentlich längst ausgeschieden war.

Eigentlich war die Sache bereits abgehakt. Der 18-jährige Oliver Maurer vom SSV Homburg-Erbach hatte bei den deutschen Jugendmeisterschaften im Sprung in Unterföhrung in der Altersklasse 17/18 im Vorfeld zu den Favoriten gehört. „Ich habe dann aber in den beiden Qualifikations-Durchgängen das Finale verpasst. Nur, weil sich drei qualifizierte Turner abgemeldet hatten, bin ich noch ins Finale hineingerutscht“, erzählt Maurer. Zuvor hatte er sich einfach zu viel Druck gemacht, da alles perfekt ablaufen sollte. Nachher sei dann der Gewinn der Goldmedaille eine große Überraschung gewesen.

Den Erbacher hatte nach der eigentlich verpassten Qualifikation kein Konkurrent mehr so richtig auf der Rechnung – was sich rächen sollte. Maurer machte sich nun keinen Druck mehr und flog in der Luft völlig ungezwungen auf Platz eins.

Sein Erststartrecht liegt beim SSV Homburg-Erbach, für seinen Heimatverein bestreitet er sämtliche Einzelwettkämpfe. Dann gibt es auch noch ein Zweitstartrecht, dabei turnt das große Nachwuchstalent in der 2. Bundesliga für die TG Saar II. „Dort bin seit seit drei Jahren aktiv. Es macht viel Spaß, mit den ganzen Jungs aus dem gemeinsamen Training als Mannschaft zu starten. Die beiden ersten Jahre sind wir in der
3. Liga geblieben. In der dritten Saison ist uns sogar der Aufstieg in die 2. Bundesliga gelungen“, erzählt Maurer. Nun strebe das Team als Aufsteiger einen Mittelfeldplatz an.

top