Fußball Bezirksliga-Homburg

Nico Offermanns knipst in der Bezirksliga wie er will

BLIESMENGEN. Der 21-jährige ist Goalgetter des SV Bliesmengen-Bolchen II. Wegen seiner Tore träumt der Verein vom Aufstieg in die Landesliga.

Nico Offermanns gehört derzeit im gesamten saarländischen Amateur-Fußballbereich zu den erfolgreichsten Torjägern. Der 21-Jährige war in 18 Partien für den SV Bliesmengen-Bolchen II bereits 44 Mal erfolgreich. Damit ist der Stürmer auch maßgeblich daran beteiligt, dass der aktuelle Tabellenzweite der Bezirksliga Homburg auf den Landesliga-Aufstieg hoffen darf. Derzeit liegt Mengens Verbandsliga-Reserve mit 41 Punkten lediglich zwei Zähler hinter Ligaprimus und Lokalrivale TuS Ormesheim zurück.

Offermanns wird Anfang April 22 Jahre alt und verdient als gelernter Maurer in seinem Wohnort Güdingen seine Brötchen. In der Jugend schnürte der Torjäger zunächst für den SV Güdingen seine Fußballschuhe, ehe er über die weitere Station SC Halberg Brebach ab der C-Jugend mit dem Stammverein SV Auersmacher für die JFG Obere Saar aktiv war. Über die Herren des SV Auersmacher II kam dann im Sommer 2018 der Wechsel zum SV Bliesmengen-Bolchen zustande – und zwar dank des beruflichen Kontaktes zu Mengens Verbandsliga-Goalgetter Mathias Munz. Gleich in seiner ersten Saison erzielte Offermanns für die Zweite 16 Treffer, ehe es nun für den 21-Jährigen noch besser läuft. Auch bei der Ersten stand er im bisherigen Rundenverlauf bereits vier Mal im Kader und markierte kurz nach seiner Einwechslung beim 7:0 (4:0)-Kantersieg zu Hause gegen die SG Marpingen-Urexweiler das zwischenzreitliche 6:0.

Trotz seiner guten Bilanz stellt der Torjäger innerhalb des Vereins keine Ansprüche für höhere Aufgaben. „Ich hatte vor Saisonbeginn bei unserer Ersten die Vorbereitung absolviert. Es war aber zu viel für mich, so dass ich wieder bei die Zweite gegangen bin. Bei einem personellen Engpass stehe ich aber selbstverständlich stets für die Erste zur Verfügung“, sagt Offermanns. Seine kurzfristigen Planungen sind also auf die Zweite ausgerichtet, für die er auch in der kommenden Saison auf Torejagd gehen will. „Vor dieser Saison war der Aufstieg in die Landesliga bei uns eigentlich kein Thema. Nun stehen wir aber ganz oben mit dabei und hoffen natürlich auf den Aufstieg. Sollten am Ende sowohl die Erste als auch die Zweite aufsteigen, wäre das natürlich für unseren Verein ein Riesenerfolg“, betont Offermanns.

top