VTZ Saarpfalz

„Ich erwarte eine Abwehrschlacht“

Martin Mokris (rot), Kapitän der VTZ Saarpfalz, erwartet im Auswärtsspiel am Samstag bei den SF Budenheim einen knallharten Kampf. FOTO: Norbert SChwarz / nos

Zweibrücken. Handball-Oberligist VTZ Saarpfalz reist am Samstag zum schweren Auswärtsspiel nach Budenheim.

Am vierten Spieltag erwartet die Zweibrücker Handballer von der VTZ Saarpfalz in der Oberliga eines der schwierigsten Auswärtsspiele der Saison. Die Sportfreunde Budenheim sind seit vielen Jahren in der absoluten Ligaspitze zu finden und die Partien zwischen beiden Teams waren stets von großer Spannung geprägt. Nach dem überzeugenden Sieg in Worms (31:23) wollen die Saarpfälzer in Budenheim nachlegen. Anpfiff der Partie ist am Samstag um 19:30 Uhr.

„Wir haben hinten gut gedeckt und vorne immer wieder Lösungen gegen die aggressive Wormser Deckung gefunden. Der Schlüssel zum Erfolg war, dass das Zusammenspiel vom Rückraum mit Patrick Bach am Kreis sehr gut geklappt hat“, erklärt VTZ-Kapitän Martin Mokris. In Worms hatten die Rosenstädter den souveränen Auswärtssieg nicht nur erspielt – sondern vor allem auch erkämpft. Der Beleg: Beide Teams hatten am Ende gemeinsam 18 Zeitstrafen auf dem Konto.

Auch wenn bei den Zweibrückern noch nicht alles rund läuft, scheint die VTZ nach dem Abstieg aus der Dritten Liga in der neuen Klasse anzukommen. „Ja es ist schon besser, aber natürlich ist noch Luft nach oben. Jetzt haben wir drei sehr schwere Spiele hintereinander. Danach wissen wir, wie wir in der Liga angekommen sind“, sagt Mokris.

top