EHC Zweibrücken

Hornets gewinnen Gipfeltreffen in Ravensburg mit 5:1

Ein Dreierpack von Maximilian Dörr bescherte den Hornets gestern Abend den Sieg. Foto: EHCZ FOTO: Verein /EHCZ

Zweibrücken/Ravensburg. Wie wichtig, dass die Hornets Maximilian Dörr in ihren Reihen wissen. Der Stürmer des Eishockey-Regionalligisten EHC Zweibrücken traf gestern Abend im Spitzenspiel beim Tabellenführer EV Ravensburg dreifach und hatte damit großen Anteil am klaren 5:1-Erfolg des EHCZ.

Weil eine ausgefallene Partie zwischen Ravensburg und den Mad Dogs Mannheim mittlerweile vom Verband mit 5:0 für den EV gewertet wurde, blieb den Hornets zwar der Sprung an die Tabellenspitze verwehrt. Bei drei Punkten Rückstand – aber zwei Spielen weniger auf dem Konto als der EV – kann Zweibrücken die Tabellenführung aber aus eigener Kraft zurückerobern.

Im ersten Drittel brachte Dörr die Hornets mit 1:0 in Front. Erneut Dörr und Dan Radke erhöhten im zweiten Spielabschnitt auf 3:0. Weil Ravensburgs Stefan Rodrigues kurz darauf der Anschluss gelang, war vor dem finalen Drittel noch nichts entschieden. Die Hausherren machten Druck, doch das Tor trafen die Hornets. Dörr schraubte auf Vorarbeit von Radke den Deckel auf die Partie. Und Hornets-Verteidiger Vladimir Zvonik traf mit einem Schuss von der eigenen Torlinie ins leere Ravensburger Tor sogar noch zum 5:1

Ausführlicher Bericht folgt

top