Handball-Oberliga

SV 64-Frauen steigen mit Heimspiel in die Saison ein

Zweibrücken. Ein erster Gradmesser steht für die Handballfrauen des SV 64 Zweibrücken an. Die bestreiten ihren Saisonauftakt in der Oberliga am Samstag, 18 Uhr, in der heimischen Ignaz-Roth-Halle gegen den TSV Kandel.

Nach der achtwöchigen Vorbereitung freuen sich die Schützlinge von Trainer Rüdiger Lydorf, die mit einem stark verjüngten Team auflaufen werden, auf den Rundenstart.

Der TSV Kandel, der nach vier Jahren Abstinenz in die Oberliga zurückkehrte, ist dabei alles andere als ein normaler Aufsteiger. Vor vier Jahren stiegen die Südpfälzer in die 3.Liga auf. Zwei Jahre später zogen die Kandler aber noch während der Runde zurück. Dadurch mussten die Handballerinnen zurück in die Pfalzliga, in der damals deren Zweite spielte. In der letzten Saison gelang dann der direkte Aufstieg in die Oberliga.

Das drittligaerfahrene Team hat sich nochmal mit Talenten aus der eigenen Region verstärkt und wird mit ihrem Tempohandball den Zweibrücker Löwinnen einiges abverlangen. „Der Auftakt gegen Kandel wird für uns direkt eine erste Standortbestimmung, auch wenn die starke Mannschaft sicherlich kein Maßstab für unser junges Team ist. Wir müssen vor allem versuchen, ihr Tempospiel zu unterbinden und vorne geduldig sein, um klare Chancen zu erarbeiten“, sagt Lydorf. „Auch wenn wir noch Zeit brauchen, um uns weiterhin zu entwickeln, werden wir es Kandel so schwer wie möglich machen“.

top