Jugend-Hallenfußball

Nachwuchs des FC Homburg überragt

Erbach. Hallenfußball: Alle Titel bei der Jugend-Stadtmeisterschaft gehen an die Grün-Weißen.

Bei der Siegerehrung der diesjährigen Homburger Hallenfußball-Stadtmeisterschaft der Jugend war ein Verein allgegenwärtig. Denn der Titelträger von der A bis zur F-Jugend hieß immer FC Homburg.

Den Anfang machten die Grün-Weißen in der A-Jugend am ersten der drei Spieltage. Dabei musste die U19 durch Krankheiten und Verletzungen auf einige Spieler verzichten. Dafür trat eine U17-Auswahl des FCH bei der Entscheidung am Freitagabend an. Nach Erfolgen über die Spielvereinigung Einöd-Ingweiler (1:0) und einem 8:0-Sieg gegen die SG Erbach reichte gegen den FSV Jägersburg ein 2:2 zum Titelgewinn.

Mit ihrem jüngeren B-Jugend-Jahrgang traten die Homburger bei der U17-Entscheidung an. Die Gruppenspiele gegen Einöd-Ingweiler (2:0) und den FSV Jägersburg (3:0) gewann das Team sicher. Das Halbfinale entschied der FCH gegen den SV Schwarzenbach mit 10:0 für sich. Die JFG Königsbruch qualifizierte sich mit einem 1:0-Erfolg gegen den FSV Jägersburg ebenfalls fürs Finale, das der FC Homburg mit 2:0 für sich entschied. Platz drei ging an die Jägersburger, die sich gegen Schwarzenbach mit 2:0 durchsetzten.

(ha)
top