Hallenmeisterschaft

Der SV Contwig ist wieder der Gejagte

Der Sieger der beiden Vorjahre, der SV Contwig, will sich erneut den Pott bei der Hallenmeisterschaft der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land sichern.FOTO: Marco Wille; www.marcowille.de / Marco Wille

Contwig. 26. Hallenfußball-Meisterschaft der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land an diesem Wochenende in Contwig.

Der SV Hornbach steht noch nicht auf der Siegerliste der Hallenfußball-Meister der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land. Auch nach der 26. Austragung des Turniers am Samstag, 12. Januar, wird sich das nach Einschätzung des SVH-Vorsitzenden Wolfgang Wendel nicht ändern. „Wir haben schon in der gesamten Vorrunde mit Verletzungssorgen leben müssen. Da wollen wir bei der Hallenmeisterschaft kein Risiko eingehen.“ Denn beim SVH genießt der Wiederaufstieg in die B-Klasse „klar Priorität eins“.

Als Ausrichter der Veranstaltung in der Sporthalle der IGS Contwig werde dennoch eine Mannschaft auflaufen, die sich „ordentlich verkaufen“ werde, kündigt der Vorsitzende an. Doch mit dem SV Großsteinhausen und dem TV Althornbach treffe Hornbach in der Gruppe B auf zwei Mannschaften, „die in der Halle immer hochmotiviert sind“. In Bestbesetzung hätte der SVH eine Chance. „Aber die angeschlagenen Spieler schauen zu.“

Oder kommen bei der Veranstaltung als Helfer zum Einsatz. Denn die VG-Meisterschaft am Samstag und die Jugendturniere am Sonntag seien ein „großes Programm“ für den Verein. „Da sind wir gefordert.“ Wendel ist zuversichtlich, dass der SV Hornbach das meistert.

top