Fußball-Regionalliga

FC Homburg pirscht sich oben ran

Ganz schön abgebrüht: Mit seinem dritten Treffer innerhalb von acht Tagen erzielte Homburgs Christopher Theisen (rechts) das Tor des Tages beim 1:0-Erfolg bei der TSG Hoffenheim II.FOTO: Hagen / Markus Hagen

Sinsheim. Fußball-Regionalliga: Mit dem 1:0 bei der TSG Hoffenheim II gelingt den Grün-Weißen der dritte Sieg in Folge.

So schnell kann sich das Blatt wenden. Nach einem schwachen Saisonstart schienen die Spitzenteams der Fußball-Regionalliga Südwest dem FC Homburg bereits enteilt. Doch die Grün-Weißen haben aufgedreht. Mit einem verdienten 1:0-Auswärtserfolg bei der U21 der TSG Hoffenheim sicherten die Homburger am Samstag den dritten Sieg in Folge und verbesserten sich damit auf Platz fünf. Durch die 0:2-Pleite des bisherigen Spitzenreiters 1. FC Saarbrücken gegen Bayern Alzenau beträgt der Abstand zum neuen Tabellenführer TSV Steinbach nun noch sechs Zähler.

Vor 200 Zuschauern im Dietmar Hopp Stadion in Sinsheim ließ FCH-Trainer Jürgen Luginger erneut im 4:1:4:1-System aufspielen. Für den gesperrten Luca Plattenhardt stand Jannik Sommer in der ansonsten gegenüber der Partie bei der SV Elversberg unveränderten Startelf. Und die Gäste begannen druckvoll. Schon nach vier Minuten hatte Patrick Lienhard die Führung auf dem Fuß, als er freistehend aus zwölf Metern den Ball knapp neben das von Stefan Drljaca gehütete TSG-Tor schoss. Hoffenheim fand in der Offensive in der ersten Halbzeit überhaupt nicht statt. „Wir ließen nichts zu und machten es in der Defensive so richtig gut“, lobte Luginger. Christopher Theisen (25.) war dem FCH-Treffer ebenfalls nah, während sich Gastgeber Hoffenheim viele Fehlpässe leistete. Kapital daraus schlagen konnten die Homburger in der ersten Hälfte nicht.

Danach wurde die Partie lebhafter. Hoffenheim versuchte das Spiel zu machen, der FC Homburg stand zunächst mehr in der eigenen Hälfte. FCH-Torwart David Salfeld musste in der 47. Minute gleich zweimal eingreifen: Zunächst parierte er gegen Andreas Ludwig, anschließend verhinderte gegen Domenico Alberico glänzend einen schnellen Rückstand seiner Mannschaft. Luginger reagierte und brachte mit Patrick Dulleck für Damjan Marceta eine neue Sturmspitze. Nach gut einer Stunde hatte der FCH die Partie wieder besser im Griff und kam durch Christopher Theisen (Kopfball, 65.) zu einer großen Möglichkeit. Zwei Minuten später dann die Homburger Führung. Dulleck bediente Christopher Theisen, der aus vier Metern (67.) den Ball zum Tor des Tages einnetzte. „Über den Kampf haben wir ins Spiel gefunden und dank guter Defensivarbeit auch verdient gewonnen“, sagt der Schütze nach seinem dritten Saisontor zufrieden. Jürgen Luginger hätte sich zur Entspannung der Nerven das 2:0 gewünscht. „Leider haben wir es verpasst, nachzulegen.“ Die Chancen hierzu waren da. Der eingewechselte Loris Weiß (86./88.) hätte gleich zweimal erhöhen können. Einmal scheiterte er an Drljaca, dann gab er zu ungenau freistehend an Patrick Dulleck den Ball ab, statt selbst abzuschließen. So musste der FCH gleich zweimal bei Pfosten-Schüssen der TSG durch Samuel Lengle (70.) und Hanner Lopez (76.) um den knappen Vorsprung zittern. „Es war eine gute Leistung von uns. Wir haben uns im zweiten Abschnitt gesteigert und verdient gewonnen, weil wir kämpferisch alles gegeben haben. Das Glück kam dann bei den beiden Pfostenschüssen auch noch dazu“, erklärt Mannschaftskapitän Christian Telch.

top