Fußball-Landesliga Ost

FC Bierbach siegt im Derby gegen Einöd

Bierbachs André Lutter (links, hier im Zweikampf mit Biesingens Spielführer Christian Hußong) erzielte beim 3:1-Heimsieg gegen die SpVgg. Einöd-Ingweiler den wichtigen 2-1-Führungstreffer. FOTO: Stefan Holzhauser

KLEINOTTWEILER/BIERBACH. Fußball-Landesliga Ost: Kleinottweiler sichert sich im Kerwe-Heimspiel gegen die SG Bliesgau den ersten Punkt der Saison.

In der saarländischen Fußball-Landesliga Ost hat sich bereits nach dem zweiten Spieltag die Spreu vom Weizen getrennt. Sieben Mannschaften weisen noch eine weiße Weste auf. Der Abstand vom Tabellensiebten SG Erbach zum Neunten SG Bliesgau beträgt bereits fünf Zähler. Sechs Mannschaften warten hingegen noch auf ihren ersten Punktgewinn.

Den ersten Zähler hat sich die ASV Kleinottweiler in ihrem Kerwe-Heimspiel gegen die SG Bliesgau gesichert. „Unsere Mannschaft hat Moral gezeigt und noch einen 0:2-Rückstand noch ein 2:2 erreicht. Für uns ist es die erwartet schwere Saison. Wir müssen versuchen, aus unseren geringen Möglichkeiten das Optimum herauszuholen“, meinte ASV-Vorstandsmitglied Michael Wallich.

Der SC Blieskastel-Lautzkirchen konnte auch sein zweites Saisonspiel gewinnen. Beim 1:0-Sieg in Oberbexbach erzielte nach 25 Minuten Christian Meyer den alles entscheidenden Treffer. „Am Schluss hatten wir aufgemacht und wollten unbedingt noch den Ausgleich erzielen, berichtet der Oberbexbacher Vorsitzende Oliver Hans. Vergebens.

top