Fußball: Oberliga RPS

FSV-Trainer Lahm fordert in Trier Reaktion seiner Elf

Jägersburg. Thorsten Lahm, Trainer des Oberligisten FSV Jägersburg, war nach der 0:4-Heimklatsche seiner Elf am Dienstag gegen Bingen noch lange frustiert und ratlos: „Wenn wir in Trier wieder so auftreten, brauchen wir da überhaupt nicht hinzufahren.

Dann gibt es dort die nächste Niederlage.“ Im Moselstadion bei Eintracht Trier war für den FSV in der Vergangenheit aber ohnehin nie viel zu holen. Am Samstag um 14 Uhr starten die Lila-Weißen den nächsten Versuch.

Eins ist aber klar: Eine Reaktion muss folgen, um sich Luft im Abstiegskampf zu verschaffen. Für den Saisonendspurt hoffen die Jägersburger auf die Rückkehr von Spielmacher Frederic Ehrmann, der berufsbedingt in England weilt. Lahm: „Im April könnte er zurück sein. Aber er wird dann lange nicht mehr gespielt haben.“ Weiter verzichten muss der FSV auf Innenverteidiger Julian Fricker und Andrej Ogorodnik.

top