Im letzten Angriff der SV-Damen, zwanzig Sekunden vor dem Ende, ging der Arm des Schiedsrichters nach oben und drohendes Zweitspiel wurde angezeigt. Doch die zehnfache Torschützin Annalena Frank ließ sich nicht verunsichern, zog zum Tor und verwandelte den 28:27-Siegtreffer. „Ich bin heute wirklich stolz auf meine Mädels. Wir haben mit Kandel einen wirklich guten und erfahrenen Gegner gehabt, doch die Mädels haben super gekämpft und das Spiel verdient gewonnen. Vor allem Annalena hat im Angriff Verantwortung übernommen und einen wirklich guten Auftritt hingelegt“, lobte Rüdiger Lydorf. Auch Levke habe als Abwehrchefin ihren Job wirklich gut gemacht und über 60 Miuten gut gearbeitet. „Auch Ani im Tor war ein guter Rückhalt für die Mädels und half der Mannschaft in den entscheidenden Phasen“, freute sich der SV-Coach mit seinem Team, das am Sonntag bei den SF Budenheim gefordert wird.

top