TV Kirkel

Neustart mit Rekordbeteiligung

Viele strahlende Gesichter beim Neustart des Kirkeler Volkslaufes. Nicht nur bei den Sportlern, sondern auch bei den Veranstaltern, die einen Teilnehmerrekord verzeichnen konnten. FOTO: Markus Hagen

Kirkel . Der 37. Kirkeler Volkslauf war auch ohne das Burgfest ein Erfolg. Rund 350 Teilnehmer gingen an den Start. So viele wie noch nie. Das lag auch am neuen 5-Kilometer-Lauf.

Zur großen Freude des TV Kirkel begaben sich bei der 37. Auflage des Kirkeler Volkslaufes am vergangenen Sonntagmorgen rund 350 Läuferinnen und Läufer auf die 1,5, fünf oder zehn Kilometer lange Strecke durch die anliegenden Wälder. „Mit einer so großen Resonanz hatten wir wirklich nicht gerechnet. Das ist sehr erfreulich“ , stellte Anke Schmeer, die Vorsitzende des TV Kirkel fest.

Im vergangenen Jahr war der Volkslauf, der stets in das Burgfest des TV Kirkel mit eingebunden war, mangels ausreichender Teilnehmer ausgefallen. Zudem hatte man Probleme den Lauf organisatorisch auf die Beine zu stellen. Es fehlte an Helfern für die Durchführung und die Zeitnahme.

 Diesmal half die Firma „Outletics“ tatkräftig mit, um den Wettkampf über die Bühne zu bringen. Bengt Leibrock, Streckensprecher und Mitglied des Organisationsteams, sagte: „Die Teilnehmerzahl dürfte ein neues Rekordergebnis sein. Unser Angebot, einen Lauf über fünf Kilometer anzubieten, hat sich gelohnt. Damit haben wir Sportler nach Kirkel geholt, denen die zehn Kilometer noch zuviel sind.“ Vorsitzende Anke Schmeer bedankte sich bei den über 30 Helfern, die für den reibungslosen Ablauf des Laufes gesorgt hatten.

top