Corona-Auswirkung

Sport in der Pfalz und dem Saarland liegt lahm

Ob die Saison nach einer Pause noch mal aufgenommen wird, und ob der SV 64 Zweibrücken am Ende ihrer bisher so erfolgreichen Runde in der Handball-Oberliga RPS über den Meistertitel jubeln darf? Vieles ist derzeit offen.FOTO: maw / Martin Wittenmeier

Saarbrücken/Zweibrücken. Corona: Beinahe alle Fachverbände stellen den Ligenbetrieb vorerst ein. Einige Klassen werden komplett vorzeitig beendet. In der Eishockey-Regionalliga Südwest gibt es in dieser Saison keinen Meister.

Nicht nur der Amateurfußball ist lahm gelegt, auch die meisten anderen regionalen Verbände legen eine Saisonpause ein oder haben diese vorzeitig beendet.

Handball: In Abstimmung mit dem Großteil der deutschen Handball-Landesverbänden wird der Spielbetrieb der Jugend der Saison 2019/2020 im Handballverband Saar (HVS) mit sofortiger Wirkung beendet. Der Spielbetrieb der Aktiven wird ausgesetzt. Weiterhin werde alle Veranstaltungen, wie Lehrgänge oder Kadertraining im HV Saar bis auf weiteres ausgesetzt. Nach dem 19. April wird entschieden, wie die weitere Vorgehensweise sein wird.

Die Geschäftsstelle der RPS-Oberliga hat vorerst die Spiele für dieses Wochenende abgesagt. Davon ist auch Oberliga-Spitzenreiter SV 64 Zweibrücken betroffen sowie die VTZ-Saarpfalz.

top