Handballspiele wegen Corona abgesagt

Corona: Saisonabbruch im Saar-Handball möglich

In den Handball-Oberligen RPS ruht am Wochenende der Ball, sämtliche Spiele wurden abgesagt. Die Partien im saarländischen Verband sind noch angesetzt.FOTO: picture-alliance/ dpa / Franz-Peter Tschauner

Homburg/Niederwürzbach/Zweibrücken. Alle für dieses Wochenende angesetzten Spiele der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar sind bereits abgesagt. Die Saarlandliga-Partien des TV Niederwürzbach und des SV 64 Zweibrücken II sind aber noch angesetzt.

. „Der Verband beobachtet zusammen mit den Vereinen die weitere Entwicklung und wird dann entsprechend reagieren und entscheiden wie es weiter geht“, erklärte SV-Trainer Stefan Bullacher.

„Es ist gut möglich, dass der Spielbetrieb in allen saarländischen Ligen wegen des Virus-Problems abgebrochen wird“, erklärt Hans-Gerd Fries, Vizepräsident Spieltechnik des Handballverbandes Saar. Eine Unterbrechung des Spielbetriebs bis etwa zum Ende der Osterferien im Saarland sei schwer umzusetzen. „Die Sporthallen sind in den Ferien geschlossen. Nachholtermine über das Ende des Ferienbereichs hinaus wären bei einer Unterbrechung terminlich auch nicht machbar.“ Man müsse nun die Entscheidung des Deutschen Handball-Bundes am Freitag abwarten, erklärte Fries am Donnerstag im Gespräch mit unserer Zeitung.

Vorerst noch angesetzt sind die Saarlandligaspiele des TV Niederwürzbach und des SV 64 Zweibrücken II an diesem Wochenende. Der SV 64 Zweibrücken wird am Samstag ab 20 Uhr in der heimischen Ignaz-Roth-Halle gegen Aufsteiger und Schlusslicht SG Ommersheim gute Chancen haben, die beiden Punkte zu behalten.

top