Finalpleite für Wolfsburg

Müde Wölfe verpassen Titel 

Almuth Schult (Mitte) kann sich strecken, wie sie will. Auch den Treffer zum 1:4 kann die VfL-Torhüterin nicht verhindern. FOTO: dpa / Ina Fassbender

Kiew. Der VfL Wolfsburg unterliegt im Champions-League-Finale Lyon nach Verlängerung.

Für die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg ist der Traum vom zweiten Triple nach einem weiteren Kraftakt geplatzt. Fünf Tage nach dem DFB-Pokalsieg scheiterte der deutsche Meister im Champions-League-Finale erst in der Verlängerung an der französischen Übermannschaft Olympique Lyon. Das Team von Trainer Stephan Lerch verlor gestern Abend in Kiew nach umkämpften 120 Minuten mit 1:4 (0:0) gegen den Titelverteidiger, der damit zum dritten Mal in Serie die Königsklasse der Frauen gewann.

Vor 14 237 Zuschauern im vollbesetzten Walerij-Lobanowski-Stadion fiel die Entscheidung erst in der Verlängerung, als Amandine Henry (98.), Eugenie Le Sommer (99.) und Ada Hegerberg (102.) innerhalb weniger Minuten das Spiel drehten. Den Schlusspunkt setzte Camille Abily für Lyon (116.). Zuvor hatte die Dänin Pernille Harder Wolfsburg noch in Führung gebracht (93.).

Doch die Kräfte reichten nicht. Erst am vergangenen Samstag hatte der VfL beim Pokal-Triumph gegen den FC Bayern bis ins Elfmeterschießen gehen müssen.

top