Hrubesch-Nachfolgerin

Bundestrainerin Voss-Tecklenburg: „Horst hat viel geleistet“

Martina Voss-Tecklenburg kommt mit ihrer Mannschaft in Spanien zusammen. Foto: Arne Dedert FOTO: Arne Dedert

Düsseldorf. Am Montag startet die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft in das WM-Jahr. Auch für die neue Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg beginnt mit der direkten Turniervorbereitung eine spannende Zeit.

Im Interview der Deutschen Presse-Agentur erläutert die 51-Jährige vor dem einwöchigen Trainingslager in Marbella ihre Pläne, Vorstellungen und Ziele mit Blick auf die WM im Sommer in Frankreich - und darüber hinaus.

Frage: Nach längerem Anlauf fällt nun der Startschuss. Was erwarten Sie vom ersten Zusammentreffen mit der Mannschaft und dem Trainingslager in Spanien?

Antwort: Ich bin froh, dass es jetzt endlich losgeht, auch wenn ich schon seit fünf Wochen dabei bin. Die erste Zeit war bereits intensiv mit Trainersitzungen, Tagungen und regem Informationsaustausch. Zudem musste ich noch einige Abläufe beim DFB kennenlernen. Jetzt haben wir alles vorbereitet, so dass wir loslegen können und aus meiner Sicht einen guten Start haben werden.

top