Niederlage im Revierderby

Primäres Saisonziel in Gefahr: BVB zurück im Krisenmodus

Der Dortmunder Ömer Toprak lässt nach dem 0:2 auf Schalke den Kopf hängen. Foto: Ina FassbenderFOTO: Ina Fassbender

Gelsenkirchen. Wenig Leidenschaft, kaum Chancen, kein Tor - der schwache Auftritt beim 0:2 (0:0) im Revierderby gegen FC Schalke 04 vergrößerte die Dortmunder Sorgen.

Wenig Leidenschaft, kaum Chancen, kein Tor - der schwache Auftritt beim 0:2 (0:0) im Revierderby beim FC Schalke 04 und der Ausfall von Michy Batshuayi vergrößern die Dortmunder Sorgen.

„Eigentlich wollten wir uns oben festsetzen. Aber jetzt wissen wir, dass es schwierig wird“, sagte Abwehrspieler Ömer Toprak mit Blick auf die knifflige Ausgangslage im Kampf um die Champions-League-Plätze.

Die von der Clubführung als ultimatives Saisonziel ausgerufene Rückkehr in die europäische Königsklasse gerät mehr und mehr in Gefahr. Statt auf den zweiten Platz zu klettern, rutschte der BVB nach der verdienten Schlappe beim ungeliebten Nachbarn auf Rang vier ab. Neuer Dritter ist das zuletzt starke Team aus Leverkusen, das am kommenden Samstag in Dortmund gastiert. „Da müssen wir anders auftreten“, forderte Nationalspieler Marco Reus aus Sorge vor einem weiteren Rückschlag.

top