Abstiegskrimi auf dem Betzenberg

Marcel Gaus (re.) traf nicht nur zum zwischenzeitlichen Ausgleich bei Union Berlin – er geht auch Woche für Woche mit großer Leidenschaft zur Sache. Diese Einstellung wird heute Abend für den 1. FC Kaiserslautern gegen 1860 München extrem wichtig sein. Foto: pedersen/dpaFOTO: pedersen/dpa

Kaiserslautern. Fußball-Zweitligist 1. FC Kaiserslautern empfängt heute Abend den TSV 1860 München zum „Sechs-Punkte-Spiel“.

(dpa/red) Für den 1. FC Kaiserslautern wird es im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga immer enger. Nur noch das bessere Torverhältnis trennt den viermaligen deutschen Meister vom Relegationsplatz. An diesem Freitagabend (18.30 Uhr/Sky) kommt es auf dem Betzenberg zum Abstiegskrimi gegen den TSV 1860 München, der in der Tabelle nur einen Zähler mehr aufzuweisen hat. Bei einer Niederlage drohen die Lauterer noch weiter Richtung 3. Liga abzustürzen. Gleichzeitig könnte mit einem Sieg aber auch ein Sprung aus dem Tabellenkeller gelingen.

"Es gilt jetzt gegen 1860, die Weichen so zu stellen, dass wir in den letzten vier Spielen eine bessere Ausgangssituation haben als München", sagte Sportdirektor Uwe Stöver vor diesem "Sechs-Punkte-Spiel". Mit Karlsruhe, St. Pauli und Aue warten in den nächsten Wochen dann weitere direkte Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt auf den FCK.

"Wir müssen die Dinge abrufen, die wichtig sind: Zweikampfstärke, Laufbereitschaft und Biss", sagte auch Trainer Norbert Meier gestern. Mit Kapitän Daniel Halfar und Stürmer Osayamen Osawe hat er immerhin wieder zwei Alternativen mehr zur Verfügung.

top