Votum des Parteigerichts

Thilo Sarrazin klagt gegen Rauswurf aus SPD

Thilo Sarrazin (SPD) will notfalls bis vor das Verfassungsgericht ziehen. Foto: dedert/dpa FOTO: dpa / Arne Dedert

Berlin. (afp) Der umstrittene frühere Berliner Finanzsenator Thilo Sarrazin kann wegen seiner islamkritischen Thesen aus der SPD ausgeschlossen werden. Die Schiedskommission gab einem entsprechenden Antrag des SPD-Parteivorstands statt.

Sarrazin habe gegen die Grundsätze der Partei verstoßen, hieß es.

Sein Anwalt kündigte an, notfalls bis vor das Bundesverfassungsgericht zu ziehen. „Dies sind noch sechs weitere Instanzen und viele weitere Jahre der Auseinandersetzung“, erklärte Rechtsanwalt Andreas Köhler. So lange bleibe sein Mandant SPD-Mitglied.

(AFP)
top