Statistik für Deutschland

Mehr Kinder von Gewalt und Vernachlässigung bedroht

Die Zahl der von Armut gefährdeten Kinder ist leicht gesunken, bei von Gewalt und Vernachlässigung gefährdeten gibt es jedoch einen Anstieg. Foto: Christian Charisius/dpa FOTO: Christian Charisius

Wiesbaden. Während die Gefahr von Kinderarmut in Deutschland leicht sinkt, sind mehr Minderjährige von Gewalt oder Vernachlässigung bedroht. Der Kinderschutzbund schlägt Alarm.

In Deutschland sind mehr Kinder und Jugendliche von Gewalt oder Vernachlässigung bedroht. Im vergangenen Jahr stellten die Jugendämter bei rund 50.400 Minderjährigen eine Kindeswohlgefährdung fest, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag mitteilte.

Das sind zehn Prozent mehr als 2017. Der Präsident des Deutschen Kinderschutzbundes, Heinz Hilgers, bezeichnete die Zahlen als „alarmierend“. Er fordert, die Kinderrechte ins Grundgesetz aufzunehmen.

Einen leichten Rückgang verzeichnete die Statistik dagegen im Bereich Kinderarmut. So sank die Zahl der unter 18-Jährigen, die hierzulande von Armut oder sozialer Ausgrenzung gefährdet sind, auf 2,4 Millionen - das waren sechs Prozent weniger als im Vorjahr.

top