Selbstkritik vor CDU-Parteitag

Kramp-Karrenbauer räumt Fehler im ersten Amtsjahr ein

Selbstkritisch: Annegret Kramp-Karrenbauer, CDU-Vorsitzende und Verteidigungsministerin. Foto: Sebastian Kahnert/zb/dpa FOTO: Sebastian Kahnert

Berlin. Vor dem Parteitag in Leipzig rumort es in der CDU weiter. Kann die Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer die Stimmung mit einer fulminanten Rede drehen?

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat Fehler und schlechtes Krisenmanagement im ersten Amtsjahr eingeräumt.

„Das ist natürlich nicht spurlos an mir vorübergegangen. Das kann man an Umfragewerten sehen, das kann man natürlich auch an Diskussionen in der Partei sehen“, sagte Kramp-Karrenbauer in einem am Dienstag und damit kurz vor dem CDU-Parteitag in Leipzig veröffentlichten Interview für die ARD-Dokumentation „Die Notregierung - Ungeliebte Koalition“. Die Sendung soll am 2. Dezember ausgestrahlt werden.

Der Chef des Unions-Nachwuchses von der Jungen Union (JU), Tilman Kuban, pochte erneut gegen den Willen der Vorsitzenden darauf, per Urwahl über die künftige Kanzlerkandidatur der Union zu entscheiden.

top