Sitzung der Koalitionsspitzen

Grundrente: Kramp-Karrenbauer pocht auf Prüfung des Bedarfs

Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU), Bundesverteidigungsministerin und CDU-Chefin. Foto: Christoph Soeder/dpa FOTO: Christoph Soeder

München. Am Sonntag wollen Union und SPD über die Grundrente streiten. Mal wieder muss man sagen, denn das Thema sorgt seit Monaten für Ärger in der Koalition. Nun meldet sich die CDU-Chefin zu Wort.

Kurz vor der womöglich entscheidenden Sitzung der Koalitionsspitzen zur Grundrente pocht CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer auf die Prüfung des Bedarfs der Rentenempfänger.

„Es muss ein Bedarf da sein“, sagte sie bei einer Unionsveranstaltung in Würzburg. Wie diese Bedarfsprüfung dann letztlich genau aussehe, darüber könne man reden. „Das ist überhaupt keine Frage, aber das sie stattfinden muss, ist aus meiner Sicht ganz klar.“

Die von der SPD geforderte Auszahlung ohne Bedürftigkeitsprüfung lehnte Kramp-Karrenbauer erneut ab: „Wir dürfen diese Anerkennung nicht ohne Bedingungen geben.“ Das sei auch bei anderen Rentenleistungen nicht der Fall und würde nur zu neuen Ungerechtigkeiten führen.

top