425.000 Mitglieder stimmen ab

Endspurt um den SPD-Vorsitz - Kühnert will in Parteiführung

Juso-Chef Kevin Kühnert hat angekündigt, für den SPD-Parteivorstand zu kandidieren. Foto: Sven Hoppe/dpa/Archivbild FOTO: Sven Hoppe

Berlin. Wer führt künftig Deutschlands älteste Partei? Zum Start der Stichwahl prallen Gegensätze aufeinander - doch auch Gemeinsamkeiten werden deutlich. Für eine Überraschung sorgt ein Junger.

Die SPD hat den Schlussspurt auf der Suche nach einem neuen Parteivorsitz begonnen. Seit Dienstag können die rund 425.000 Parteimitglieder ihre Stimme in der Stichwahl abgeben.

Ende kommender Woche soll klar sein, ob Klara Geywitz und Olaf Scholz oder Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans den Vorsitz übernehmen sollen. Anlass für Spekulationen in der Partei gab Juso-Chef Kevin Kühnert mit seiner Ankündigung, für den Parteivorstand zu kandidieren.

DUELL DER KANDIDATEN - UNTERSCHIEDE:

top