Nachwuchssorgen

Geheimdienst BND wirbt nun per Internet neue Agenten an

Berlin. Mit einem modernen Internetauftritt mit interaktiven Inhalten und Einblicken in die Geheimdienstarbeit will der Bundesnachrichtendienst (BND) am Arbeitsmarkt attraktiver werden. Der deutsche Auslandsnachrichtendienst stehe in harter Konkurrenz um Bewerber, sagte ein Sprecher der Deutschen Presse-Agentur in Berlin, nachdem die Webseite gestern für die Öffentlichkeit freigeschaltet worden war.

BND-Präsident Bruno Kahl sagte: „Der BND ist einer der spannendsten Arbeitgeber Deutschlands. Mit der neuen Website können wir das noch deutlicher zeigen.“

Auf der Internetseite sind unter anderem Einblicke in die BND-Arbeit zu finden sowie Links zu den gesetzlichen Grundlagen der Geheimdienstarbeit und den Kontrollorganen wie dem Parlamentsgremium zur Geheimdienstkontrolle. Themen wie der internationale Terrorismus, Cybersicherheit oder die Organisierte Kriminalität werden dort genauso beschrieben wie das Führen von Informanten oder die Fernmeldeaufklärung.

(dpa)
top